MAYDAY! MAYDAY! Verhindert den Absturz eures Führungsteams

Ihr wollt euer Unternehmen als Gründer- oder als Führungsteam in den Höhenflug bringen? Dann gibt es kein besseres Vorbild als Flugzeugcrews. Genau wie ihr müssen sie durch Turbulenzen fliegen oder kritische Situation bewältigen. Mit einem Unterschied: Sie werden genau dafür ausgebildet. Lest hier wie…

Absturzursache Nr. 1: Menschliches Versagen

Piloten treffen ständig kritische Entscheidungen in einem hochdynamischen Umfeld. Genau wie ihr! Dafür müssen sie jederzeit die Situation im Blick haben, klar kommunizieren, Konflikte konstruktiv lösen, unter Unsicherheit lebenswichtige Entscheidungen treffen und bei der Umsetzung mit großem Vertrauen kooperieren.

Von Piloten lernen: Trainiert die Teamfähigkeit eures Leadership Teams Klick um zu Tweeten

Das alles sind Fähigkeiten, die nicht einfach da sind. Sie müssen expliziert gelernt und geübt werden. Die Luftfahrt hat das Ende der 70er Jahre nach diversen fatalen Abstürzen mit hunderten Toten realisiert. 80% der Abstürze wurden damals auf menschliches Versagen zurückgeführt. Natürlich gab es oft auch technische Probleme, die aber mit guter Teamarbeit leicht beherrschbar gewesen wären. Und das waren typische Probleme:

  • Fehlender Überblick über kritische Informationen: 101 Menschen starben 1972 bei einem Absturz in Florida. Die Crew hatte sich um ein defektes Lämpchen gescharrt und den dauerhaften Sinkflug zu spät bemerkt.
  • Unklarheit hinsichtlich der Aufgaben und Verantwortungen: 2009 starben 228 Menschen. Der Kapitän war in der Ruhepause und keiner der beiden ersten Offiziere fühlte sich gesamtverantwortlich.
  • Fehlende Konfliktfähigkeit und „Ober sticht Unter“-Verhalten: 583 Menschen starben 1977 in Teneriffa. Der Kapitän hatte die Bedenken des ersten Offiziers, dass die Landebahn noch nicht freigegeben sei, abgewiesen.

All dies sind Fehlertypen, die leicht auch in eurem Leadership Team auftreten können. Dann sterben zwar keine Menschen, aber euer Unternehmen kann aufgrund solcher Dysfunktionalitäten im Führungsteam vor die Hunde gehen.

Lernt mit den Piloten fliegen

In der Flugbranche gibt es seit den 1980er Jahren eine Lösung für dieses Problem: Das CRM – Crew Ressource Management. Ziel des CRM ist die Schaffung kompetenter Teams, die auch unter höchstem Stress noch effizient zusammenarbeiten. Trainiert werden wesentliche zwischenmenschliche Fähigkeiten, die menschliches Versagen effektiv verhindern und die Teameffizienz erhöhen.

  • Kooperation & Konfliktmanagement: Crews werden zu echten Teams und bleiben es auch unter Stress. Jeder akzeptiert den anderen und versteht dessen Bedürfnisse. Alle halten sich gegenseitig im Blick und erkennen frühzeitig persönlichen Unterstützungsbedarf. Die Teammitglieder unterstützen sich bei der Weiterentwicklung ihrer Kompetenzen. Jeder ist in der Lage, Feedback zu geben und anzunehmen. Die Teammitglieder artikulieren unterschiedliche persönliche Ansichten klar und entwickeln konstruktive Vorschläge zur Lösung der Probleme.
  • Team-Führung: Der Kapitän leitet und koordiniert die Tätigkeiten der Besatzung und ermutigt die Crewmitglieder zur Zusammenarbeit. Er stellt sicher, dass das Team über einen guten Wissensstand und über gute Fähigkeiten verfügt. Er motiviert, plant und organisiert, und sorgt für eine gute Arbeitsatmosphäre im Team.
  • Situationsbewusstsein: Die Crewmitglieder sind sich jederzeit der aktuellen Lage bewusst. Sie sammeln und aggregieren alle relevanten Informationen und bewerten sie. Veränderungen der Situation werden schnell erkannt. Bei Bedarf werden aktiv Informationen von Dritten eingeholt. Der Zeitfaktor ist im Bewusstsein aller, es wird vorausschauend geplant, schnell entscheiden und verzögerungsfrei umgesetzt.
  • Entscheidungsfindung: Die Crew durchläuft einen rigorosen Prozess der Entscheidungsfindung. Die Crewmitglieder benennen und analysieren die Probleme, identifizieren alternative Handlungsmöglichkeiten und nehmen eine Risikoabschätzung vor. Und entscheiden sich dann für die beste Handlungsweise. Das Ergebnis des Handelns wird in jedem Fall einem Review unterzogen.      

In CRM Trainings lernen die Flugzeugcrews alle diese Fähigkeiten, theoretisch und life im Simulator. Diese Trainings sind gesetzlich vorgeschrieben und werden in regelmäßigen Abständen wiederholt. Das war nicht immer so. In den ersten Jahren waren diese NOTECH  „Non technical Trainings“ als „Charm-School“ bei den Piloten verschrien. Was soll dieser ganze gruppendynamische Quatsch! Ringelpitz mit anfassen!

„Aviate, navigate, communicate!“

Notfall- Grundsatz der Piloten

Das hat sich inzwischen radikal geändert. Seit alle Piloten diese Trainings durchlaufen, ist die Anzahl der Abstürze, um 70% zurückgegangen – und das bei einer massiven Ausweitung des Flugverkehrs. Inzwischen gibt es nur noch wenige Piloten, die diese Trainings Quatsch finden. Vielmehr werden der positive Effekt auf das Vertrauen im Team, die verbesserte Kommunikation und der laufende Lernprozess sehr geschätzt.   

Stellt euch vor, ein verpflichtendes „Leadership Ressource Management“ Training hätte den gleichen Effekt. Wie viele Unternehmen könnten dann wohl nachhaltiges Wachstum erreichen, und wie viel mehr Jobs würde es dann geben. Spannende Phantasie!

Und nun zu Euch!

Wie gut performt euer Gründer- oder Führungsteam endlang dieser Faktoren?

Was würdet ihr adressieren, wenn ihr ein eigenes Leadership Ressource Management Training aufbauen würdet?

Wie könnt ihr diese Themen leben und die Qualität eurer Arbeit regelmäßig entlang dieser Dimensionen messen?

Wenn dich dieser Impuls inspiriert hat, empfehle ihn doch einfach weiter, über Linkedin, Twitter oder per email.

Mit der Anmeldung zum Newsletter stellst Du sicher, dass du künftig keine Anregungen rund um Leading the Business, Leading the Team und Leading Myself verpasst.

Damit du dein Unternehmen und dein Team weiterhin mit all deiner Energie in den Höhenflug führen kannst!

Viel Spaß dabei

Dorothea

Volate – Fliegt!

Photo by Joshua Wilking on Unsplash